headernachhaltigkeit
Österreichs Wald ist für unsere Umwelt, die Lebensqualität, die heimische Wirtschaft und auch für den Schutz vor Naturgefahren von entscheidender Bedeutung. In Zeiten weltweit knapper werdender Ressourcen und drohender Gefahren aus dem Klimawandel kommt dem nachwachsenden Rohstoff Holz eine immer wichtigere Rolle zu.

In Österreich ist nahezu die Hälfte der Staatsfläche (47,6%) mit Wald bedeckt. Das Bundesland Steiermark ist mit einem Flächenanteil von 61,6% das waldreichste Bundesland Österreichs. Ca. 60 % des jährlich nachwachsenden Holzes in der Steiermark wird in der Bau- und Möbelindustrie verwendet, der Rest landet in der Papierindustrie oder in Biomasse-Heizanlagen zur Erzeugung von Energie. In der Steiermark sind rund 55000 Menschen direkt oder indirekt in der Forst- und Holzwirtschaft beschäftigt.

Die Stadt Leoben übertrifft diese Situation in der Steiermark noch. Weit mehr als die Hälfte des Gemeindegebietes (78,59%) ist mit Wald bewachsen, und so ist es nicht verwunderlich, dass eines der größten Sägewerke Österreichs in Leoben steht. Unser Wald dient aber nicht nur der Holzproduktion, sondern er dient auch der Luftreinhaltung, der Säuberung unseres Quellwassers, dem Schutz vor Muren und Lawinen, und er rwird auch von vielen Einwohnern zu Erholung genutzt.

Und genau in dieser Mehrfachnutzung liegt auch ein gewisses Konfliktpotential zwischen Grundeigentümern, Forstwirtschaft, Jagd und Erholungssuchenden. Nur die gegenseitige Rücksichtnahme aller Waldnutzer und das Aufbringen eines gewissen Maßes an Verständnis für das jeweilige Gegenüber garantiert ein friedliches Miteinander aller Waldnutzer.

Die ÖVP Leoben Stadt steht hinter den Bäuerinnen und Bauern in der Region und ersucht alle diese zu stärken durch

  • Kaufen regionaler Produkte
  • Vermeidung von Müll und Ablagerung von Hundekot auf landwirtschaftlichen Flächen
  • Akzeptieren von Tierhaltung in der Nähe (der Bauer war früher da)
  • Schutz landwirtschaftlicher und almwirtschaftlicher Flächen