demoheaer
„Das W-Lan am Hauptplatz ist eine Erfolgsgeschichte, dennoch muss es unser Ziel sein, dass in Zukunft in ganz Leoben W-Lan frei verfügbar wird!“, so Stadtrat Reinhard Lerchbammer, der sich über die Entwicklung des mobilen und freien Internetzuganges in Leoben freut.

Heutzutage ist der freie Internetzugang an öffentlichen Plätzen, in Cafés, Bars und Restaurants nicht mehr wegzudenken. Man findet kaum einen jungen Bürger, der nicht beim Betreten eines Lokals zuerst ein Hinweisschild sucht, ob W-Lan frei zugänglich ist.

Von Seiten der Bevölkerung wird der Wunsch immer lauter, dass der öffentliche Internetzugang in Leoben ausgebaut wird.

„Konkret geht es in erster Linie um drei Plätze, an denen es aufgrund der Frequenz ein weiterer Ausbau sinnvoll wäre. Das sind der Kirchplatz, der Gärner Park sowie der Glacis Park“, verweist Lerchbammer.

„Diese Orte sind Plätze der Begegnung in Leoben, Orte, an denen sich Alt und Jung treffen, Orte, die sowohl für Freizeitaktivitäten als auch zum Lernen genutzt werden. Im Sinne einer modernen und innovativen Stadt sollen wir einen weiteren wichtigen Schritt setzen, um uns der modernen Welt anzupassen und die Qualität unserer schönen Stadt zu steigern“, schließt Lerchbammer ab.

Ziel muss es dennoch sein, dass W-Lan in Leoben an allen öffentlichen und frequentierten Plätzen W-Lan verfügbar wird.
In der Juni-Gemeinderatssitzung werden deshalb die ÖVP Gemeinderäte Gesselbauer, Lerchbammer und Stroblstrong> einen dementsprechenden Antrag einbringen.