demoheaer
Am Dienstag, den 5. Februar 2019, lud die ÖVP Leoben, vertreten durch die Gemeinderäte Karl Kaufmann und Reinhard Lerchbammer, zu einem Informationsabend in den Pfarrsaal in Hinterberg.

Informiert wurde über den Geh- und Radweg entlang der Bahntrasse zwischen Leoben und Hinterberg, über die neuen Blumenkästen, den Bankomaten, der demnächst installiert werden soll, Sitzmöglichkeiten im Stadtteil, den neu errichteten Verkehrsspiegel in der Sonnenstraße sowie über den Wunsch einer 30 km/h Beschränkung entlang der Hinterbergerstraße, der bereits von der ÖVP mittels eines Dringlichkeitsantrages eingebracht worden ist.

„Uns war es wichtig auf die Bevölkerung zuzugehen und zu informieren, ihre Wünsche und Anliegen kennenzulernen und auch den ein oder anderen Verbesserungsvorschlag aufzunehmen“, so Gemeinderat Karl Kaufmann.

Die Veranstaltung wurde sehr gut angenommen und gab den Initiatoren Recht, diesen Schritt gesetzt zu haben.

Die Anliegen erstreckten sich von einer verbesserten Straßenreinigung und Schneeräumung, über genauere Information bei geplanten Projekten bis hin zu besserer Ausschilderung für Radfahrer.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Hinterbergerinnen und Hinterberger sich die Zeit genommen haben, sich zu informieren, aber auch ihrerseits Gebrauch davon gemacht haben, Vorschläge einzubringen, die wir selbstverständlich an die zuständigen Stellen weitertragen werden“, so der Hinterberger Reinhard Lerchbammer.

Gelungener Informationsabend für den Stadtteil Hinterberg